Freitag, 26. Februar 2016

[Neuzugänge] #4




Gestern kam das Hörbuch "Die 5. Welle" bei mir an. Ich freu mich mega, da ich bereits den Film mit meinem Freund zusammen gesehen habe und ich den Film super spannend fand. Außerdem sieht es so wunderschön im Bücherregal aus! Sobald ich es fertig gehört habe, folgt die Rezension! Vielen Dank an das Bloggerportal!

Dienstag, 23. Februar 2016

[Rezension] Die Zelle

Infos

Titel: Die Zelle
Autor: Jonas Winner
Verlag: droemer-knaur
Erschienen: 11.01.16
Seitenanzahl: 336

Kurz zum Buch

Sammy zieht mit seiner Familie samt Aupair- Mädchen nach Berlin in eine alte Villa. Doch der Schein trügt, die Idylle bröckelt nach und nach für Sammy nach einem grausigen Fund, den er in seinem Keller macht. Hin und her gerissen zwischen Wirklichkeit und Fantasie zieht sich Sammy immer mehr in sich zurück bis er plötzlich nicht mehr schweigen kann. 

Cover

Das Cover ist recht schlicht gehalten, doch ich finde, dass das perfekt zu dem Buch passt. Außerdem verrät das Cover nichts über den Inhalt, es macht nur sehr neugierig auf den Thriller.

Meine Meinung

Ich bin über Lovelybooks auf "Die Zelle" gestoßen. Der Klappentext verspricht einen spannenden Thriller. Der Schreibstil ist toll, denn ich konnte das Buch ab der ersten Seite nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist einfach und sehr flüssig, sodass man auch sehr leicht in die Geschichte hineinkommt. 

Der Protagonist Sammy ist ein kleiner, aufgeweckter Junge, der durch den verstörenden Fund in seinem Keller nach und nach den Verstand verliert. Ich konnte mich gut mit Sammy identifizieren. Die schreckliche Situation, in der er sich befindet, hätte wahrscheinlich jeden zerrissen. Er steht immer zwischen dem Wunsch die Wahrheit zu sagen, aber auch seinen Vater zu schützen. Dennoch hat er große Angst vor ihm. Diese Zerrissenheit hat mich persönlich ein bisschen aufgeregt, da ich immer gehofft habe, dass er endlich zur Polizei geht. Irgendwie hat mich diese Vater-Sohn-Beziehung an die von Kafkas Gregor Samsa erinnert. Da hab ich mich ein wenig in den Deutschunterricht zurückversetzt gefühlt ;)

Da vor der eigentlichen Geschichte bereits ein paar Details in einem Zeitsprung verraten werden, hatte ich diese immer im Hinterkopf, doch trotzdem zweifelte ich die ganze Zeit, wer denn jetzt der "große Böse" in der Geschichte ist. Durch die immer vorhandene Verwirrung lässt die Spannung in "Die Zelle" zu keiner Zeit nach. 
Zu guter Letzt kann ich euch verraten, dass ihr erst auf der letzten Seite die Wahrheit herausfinden werdet und trotzdem werden nicht alle Geheimnisse gelüftet.

"Die Zelle" überzeugt mit Spannung bis zur letzten Seite, Brutalität, aber auch mit der bis zum Ende durchgehenden Verwirrung, die bei mir immer wieder neue Ideen hervorgebracht hat wer der Mörder sein könnte. Das Buch ist meiner Meinung nach ein wirklich gelungener Thriller!

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Vielen Dank an Jonas Winner für das signierte Buch. Ich habe mich sehr gefreut!! :)

Samstag, 20. Februar 2016

[Rezension] Infernale

Infos

Titel: Infernale
Autor: Sophie Jordan
Verlag: cbj audio
Erschienen: 15.02.16
Erzählt von: Friederike Walke
Länge: 6 Stunden 28 Minuten

Kurz zum Hörbuch

Davys Leben ist perfekt. Sie ist beliebt, hübsch, gut in der Schule und mit dem heißesten Typen aus der Schule zusammen. Doch durch einen Gentest wird bei ihr HTS, das Mördergen festgestellt. Abrupt ändert sich ihr Leben grundlegend. Sie muss die Schule wechseln, ihre Freunde wenden sich von ihr ab und  ihre Familie hat Angst vor ihr. Als wenn das noch nicht genug wäre, werden plötzlich sämtliche HTS-Träger in Internierungslager geschickt, um die "normale" Bevölkerung zu schützen. Doch Davy ist hochbegabt und die Regierung schickt sie in ein Ausbildungslager.

Meine Meinung

Der Klappentext hält, was er verspricht, denn "Infernale" wird von Kapitel zu Kapitel immer spannender!

Die Erzählweise ist locker und ich hab gefühlt das gesamte Hörbuch am Stück gehört. Davy ist zu Anfang das typisch perfekte Mädchen, was alles im Leben bekommen sollte, was sie auch immer wollte. Doch sehr schnell wendet sich das Blatt und sie wird zur verhassten Außenseiterin. Sophie Jordan schafft es durch viele kleine Gemeinheiten gegen Davy, dass man sie sofort ins Herz schließt. Ich fand es an manchen Stellen so ungerecht, dass ich schon fast vor Wut mit den Füßen aufgestampft hätte.Davy ist eine sehr sympathische Protagonistin und ich konnte mich sehr gut in ihre Lage hineinversetzten.

Die Thematik in "Infernale" hat mich persönlich sehr nachdenklich gemacht. Ich habe mir noch Tage danach die Frage gestellt, ob man auf Grund von Genen tatsächlich feststellen kann, dass jemand gemeingefährlich sein kann und ob es überhaupt gerecht ist dann gewisse Maßnahmen zu treffen. Ich für meinen Teil hoffe, dass niemals, wirklich niemals so ein Prinzip zur Anwendung kommt!

Friederike Walke erzählt Davys Geschichte sehr schön und spannend, sodass ich am liebsten noch den nächsten Teil gehört hätte. Außerdem macht sie viele verschiedene Stimmen nach, sodass eigentlich immer klar ist, wenn jemand anderes anfängt zu reden. 

Ich muss zugeben, dass ich eigentlich keine Kritikpunkte habe. Die Geschichte ist dauerhaft spannend und gut nachvollziehbar. Davy ist trotz ihrer Situation eine sehr sympathisch und auch mutige Protagonistin und somit war "Infernale" für mich ein kurzweiliges und spannendes Vergnügen und ich kann es kaum erwarten bis Band zwei rauskommt! 

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und "Infernale" landet auf der Liste der besten Bücher 2016!


Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!



Montag, 15. Februar 2016

[Neuzugänge] #3

Am Samstag kam dieses tolle Hörbuch zu mir. Muss ehrlich zugeben, dass ich schon seit Wochen auf diesen Tag gewartet habe. Zu meiner Schande habe ich es aber schon gestern Abend fertig gehört. Die Rezension folgt die nächsten Tage. Jetzt heißt es warten bis Band zwei erscheint. Die Vorfreude ist bei mir jetzt schon riesig!

Samstag, 13. Februar 2016

[Rezension] Throne of glass- Die Erwählte

Infos

Titel: Throne of glass
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Erschienen: 02.08.12
Seitenanzahl: 496

Kurz zum Buch

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten.

Cover

Das Cover spricht mich an und hat mich auch sehr neugierig auf die Story gemacht. Mehr hab ich zum Cover nicht zu sagen, als dass es mich überzeugt ;)

Meine Meinung

Ich bin völlig unwissend an das Buch herangegangen, da ich wieder darauf verzichtet habe den Klappentext zu lesen. Deshalb war ich sehr positiv überrascht, dass das Thema mich so angesprochen hat, auch wenn ich vorher noch nichts über Assassinen gelesen habe.

Besonders die ersten Seiten von Throne of glass haben mich gefesselt und ich hatte in nullkommanichts 100 Seiten gelesen. Der Schreibstil ist angenehm leicht und gut verständlich.
Die Protagonistin Celaena glänzt durch Frechheit, Ehrlichkeit und Geschick und ist zu jeder Zeit sie selbst. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und hab ihr ihren Charakter gut abnehmen können. Auch der Prinz und Captain Westfall sind meiner Meinung nach sehr spannende Charaktere, die perfekt mit Celaena harmonieren und agieren.

Ich fand die Grundidee, dass eine geächtete Assassine an einem Wettkampf um alles oder nichts mitmachen konnte und somit die Möglichkeit hat, sich die Freiheit und "das Herz des Königs erobern" zu können wirklich cool, doch leider ließ die Anziehungskraft wie am Anfang nach, da zwischen den Wettkämpfen leider viele uninteressante Passagen erzählt werden. Die Liebesgeschichte, die sich in diesem Buch entwickelt, ist super schön beschrieben und ich fand sie sehr gelungen. Gegen Ende hin nimmt die Geschichte ein rasantes Tempo an, sie verwirrt und man  weiß nicht mehr wem man glauben oder trauen darf! Richtig gut!

Dieses Buch hat mich lange Zeit in seinen Bann gezogen und es konnte mich überzeugen trotz teilweisen Längen. Ich kann es euch nur empfehlen, wenn ihr Lust auf eine sehr starke Protagonistin, eine immer spannendender werdende Geschichte und auf eine wirklich süße Liebesgeschichte habt.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!



Außerdem landet das Buch auf meiner Liste der besten Büchern, die ich 2016 gelesen habe!

Sonntag, 7. Februar 2016

Mein Lesevorhaben im Februar

Diesen Monat nehme ich mir nicht so viel vor, da ich ab dem 15. auch noch das Hörbuch "Infernale" hören darf und ich das sonst nicht alles so schaffe.

"Die Zelle" hab ich vom Autor Jonas Winner sogar signiert bekommen und ich hoffe, dass mir das Buch insgesamt so gut gefällt wie der Klappentext.

"Das geheime Vermächtnis des Pan" hab ich im Oktober von meinem Bruder zum Geburtstag bekommen und seitdem lag es die ganze Zeit auf dem SUB. Im Februar will ich das Ganze mal in Angriff nehmen.

"Throne of glass- Die Erwählte" hab ich leider auch viel zulange nicht gelesen und möchte es diesen Monat definitiv fertig lesen!

Das war mein Überblick über den Lesemonat Februar! :)

Was lest ihr momentan oder habt ihr euch für den Februar vorgenommen? Ich würde mich sehr über ein paar Antworten in den Kommentaren freuen!

Ganz liebe Grüße
Hanna

Montag, 1. Februar 2016

[Rezension] Der Marsianer

Infos

Titel: Der Marsianer
Autor: Andy Weir
Gelesen von: Richard Barenberg
Erschienen: 14.09.15
Länge: 10 Stunden 5 Minuten


Kurz zum Inhalt

Der Astronaut Mark Watney war einer der ersten Menschen, die je den Mars betreten haben. Nun, sechs Tage später, scheint er der erste Mensch zu werden, der auf dem Roten Planeten sterben wird: Nach einem Sandsturm wird Mark von seinem Team für tot gehalten und alleine zurückgelassen. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Es ist der Beginn eines beispiellosen Überlebenskampfes ...


Meine Meinung

Ich war sehr gespannt auf das Hörbuch, da das Buch durch den Film, der letztes Jahr erschienen ist, sehr populär war. Ich hatte also hohen Erwartungen an das Hörbuch und wurde zum Glück auch nicht enttäuscht :)

                        "Stirb an einem anderen Sol"


Das ist das Motto dieses Hörbuches. Die gesamte Handlung dreht sich um Mark Watney und dessen Rettung. Zu Anfang empfand ich es etwas schwer in die Geschichte hinein zu kommen und Marks Situation auf dem Mars nachzuvollziehen. Doch nach kürzester Zeit hatte auch ich das Gefühl auf dem Mars fest zu sitzen. Wichtig zu sagen ist, dass sehr viele Dinge, die Mark zu seiner Rettung auf dem Mars machen muss, sehr genau beschrieben und erklärt werden, das heißt, dass viel über Technik, Raketen und sämtliche andere Naturwissenschaften gesprochen wird, die ich kurz vorm Abi abgegeben habe. Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob das etwas für einen ist. Ich persönlich habe das trotzdem spannend gefunden, da es mich sehr an "80.000 Meilen unter dem Meer" erinnert hat und ich das einfach super spannend finde. Leider gab es zeitweise Stellen, die ich als eintönig und inhaltslos empfunden habe. Trotzdem gibt es meiner Meinung nach auch Stellen, die sehr gelungen sind, denn Mark ist trotz seiner misslichen Lage, ein sehr witziger Kerl, der sich nicht den Mund verbieten lässt. Außerdem empfand ich es als sehr spannend als die Welt erfahren hat, dass Watney noch lebt und besonders schön, aber vielleicht auch unrealistisch, dass alle versucht haben ihn zu retten. Durch immer wieder auftretende Komplikationen schafft es Andy Weir bis zum Ende die Spannung zu halten, so dass ich bis zum Ende meine Anlage nicht abschalten konnte.

Wichtig zu sagen ist noch, dass Richard Barenberg ganz toll die Geschichte erzählt und sehr abwechslungsreich die verschiedenen Stimmen spricht und somit das Hörbucherlebnis sehr spannend gestalten.
Ich kann euch das Hörbuch nur empfehlen! 
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!




Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!